Empfehlungsmarketing: So schläft man bei Ihrer Vorstellung sicher ein ….


Image courtesy of David Castillo Dominici / FreeDigitalPhotos.net David Castillo Dominici

Image courtesy of David Castillo Dominici / FreeDigitalPhotos.net
David Castillo Dominici

Beim Netzwerken und bei Unternehmertreffen kommen wir ja wirklich sehr oft in die Verlegenheit, uns vorzustellen. Die meisten Vorstellungen, die ich höre, regen eher zum Einschlafen an, als Interesse zu wecken.

Sie stellen die Frage: „Was machen Sie beruflich?“ Ihr Gegenüber sagt dann zum Beispiel: „Ich bin Unternehmensberater!“ Wie interessant, nicht wahr …. ? Eines kann ich Ihnen versichern: im Kopf des Gesprächspartners erwachen Bilder, die Sie nicht haben möchten. „Ah, schon wieder einer, der ….“ Das gleiche gilt wohl bei Versicherungsmaklern, Immobilienmaklern, Installateuren, Elektrikern, usw. Eigentlich wollten wir ja Interesse wecken – das ist aber im Allgemeinen nicht gelungen.

Eleganter ist es z.B. zu sagen: „Ich unterstütze Unternehmer dabei, geplant und vorhersehbar mehr Verkaufsgespräche mit Wunschkunden zu bekommen.“ Schon besser. Da liegt schon die Frage nahe, wie Sie das denn tun würden. Naja, immerhin stockt das Gespräch nicht sofort.

Wie wäre folgende Antwort auf die Frage „Was machen Sie beruflich?“: „Ist es nicht so, dass Unternehmer gerne mehr Empfehlungen erhalten möchten, um ihr Geschäft anzukurbeln?“ Hier können wir bereits die erste Zustimmung erwarten und sagen dann gleich weiter: „Meine Klienten erhalten planbare Geschäftsempfehlungen, die ihre Wunschkunden zu ihnen bringt.“ Der Vorteil dieser Vorstellung liegt darin, dass Sie von Ihrem Gesprächspartner schon ein erstes JA erhalten haben.

Eine weitere Version habe ich noch für Sie: „Was machen Sie beruflich?“ „Seitdem ich selbst Kinder habe sehe ich, wie wenig Zeit viele Väter für ihre Kinder aufbringen können. Die Familien leiden oft sehr darunter. Meine Aufgabe ist es, dieses Muster zu unterbrechen, damit Väter mit ihren Kindern gemeinsam regelmäßig glückliche Zeiten verbringen können!“

Zugegeben, die letzte Version ist etwas außergewöhnlich und emotional. Falls Ihr Gesprächspartner die in Ihrer Vorstellung angesprochene Situation kennt oder vielleicht sogar selbst davon betroffen ist, haben Sie genügend Gesprächsstoff für weitere Treffen und Ihr Netzwerk um einen sehr wertvollen Kontakt erweitert.

Probieren Sie es einfach aus. Ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen!

Thomas W. Albrecht ist Master Franchisor und Master Trainer des Referral Institutes. Entwickeln Sie mit dem Referral Institute Ihr persönliches, exklusives Multiplikatoren-Netzwerk – KUNDEN QUALIFIZIERT GEWINNEN … mit Brillanz & Weitblick.

One thought on “Empfehlungsmarketing: So schläft man bei Ihrer Vorstellung sicher ein ….

  1. Zeigen wir Mut zur Andersartigkeit. Wenn wir dabei noch beachten, dass der Mensch am liebsten über sich selbst spricht und die Frage beantwortet haben möchte ‚was bringt mir das‘ kann nichts mehr schief gehen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s