Social Media – Fluch oder Segen fürs Netzwerken?


Twitter, Facebook, LinkedIn, Google+, Xing und wie sie noch alle heißen. Social Media ist allgegenwärtig und in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Unterstützen sie unsere Netzwerkaktivitäten oder rauben sie uns wertvolle Zeit? Der Schlüssel dazu liegt darin, wie wir die Sache angehen! Eine Strategie mit diesen Platformen umzugehen ist daher unumgänglich. Wie können wir Social Media in unseren Berufsalltag so einbringen, dass wir einen Nutzen daraus ziehen und uns dennoch ausreichend Zeit bleibt, strategische Überlegungen für unser Unternehmen anzustellen?

4 Dinge die notwendig sind, um mit Social Media sinnvoll umzugehen:

  • Welches Ergebnis wollen wir erreichen wenn wir diese Medien einsetzen. Welches ist das richtige für mich und mein Unternehmen?
  • Die Planung im Vorfeld macht mich effizient! Erstellen wir einen Wochenplan bei dem wir unsere Zeit für Social Media genau einteilen. So etwas könnte folgendermaßen aussehen:
    • jeden Tag 10 min updaten der Informationen
    • Mo-Mi 10 min antworten auf Nachrichten die wir erhalten haben in der Zeit von 10 Uhr Vormittag und 15 Uhr am Nachmittag
    • Di-Do 10 min reservieren am Vormittag und am Nachmittag um sich für Kommentare auf Beiträge von uns zu bedanken und eine kurze Bemerkung dazu schreiben
    • 30 min Vorbereitungszeit auf die nächste Woche und Blog schreiben etc.
  • Nutzen wir Hilfsmittel die zur Verfügung stehen um Zeit zu sparen. Es gibt Möglichkeiten im Internet Seiten zu abonnieren, die uns dabei helfen können
  • Überprüfen wir regelmäßig unsere Erwartungen. Wenn wir einmal unsere Social Media Strategie ausführen, sollten wir uns nicht davor fürchten nicht gleich ein Ergebnis zu sehen! Denken wir dara, Netzwerken braucht Zeit. Vertrauen aufbauen braucht Zeit! Erwarten wir nicht einen rasanten Anstieg des Verkaufs dadurch, sondern beobachten wir wie unsere Besucher mit den Inhalten umgehen und mit ihnen interagieren.

Beziehungsaufbau zwischen Menschen geschieht nicht über Nacht. Genauso wenig wie das Vertrauen das in unser Unternehmen gesetzt werden soll. Um dieses Vertrauen herszustellen, ist es wichtig so oft wie möglich für unseren Zielmarkt sichtbar zu sein. Planen wir daher unsere Social Media Aktivitäten sehr gewissenhaft und wir können uns die oben gestellt Frage selbst beantworten!

 

Michael Knorr ist Geschäftsführer des Referral Institutes Niederösterreich Süd, Region St.Pölten/Wiener Neustadt.
Thomas W. Albrecht ist Master Franchisor und Master Trainer des Referral Institutes Deutschland-Österreich. Entwickeln Sie mit dem 
Referral Institute Ihr individuelles B2B-Empfehlungsnetzwerk für Leichtigkeit in der Neukundengewinnung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s