Das Gegenseitigkeitsprinzip


Das Prinzip der Gegenseitigkeit ist ein grundlegendes Element beim Netzwerken und bei Strategischer Mundpropaganda. Soziale Interaktionen unterliegen der Regel, dass das Verhältnis von Kosten und Nutzen für jeden Interaktionspartner ausgeglichen sein soll. Unerfahrene Netzwerker schließen daraus oft, dass dieser Ausgleich sofort eintritt. Dies ist aber nicht der Fall.

Erweist man seinem Netzwerkpartner einen Dienst, zum Beispiel durch eine geschäftliche Empfehlung, dann wird diese i.A. nicht gleich erwidert werden, d.h. man kann nicht davon ausgehen, ebenfalls eine Empfehlung für das eigene Geschäft zu erhalten. Das Prinzip von Givers Gain® oder Wer gibt, gewinnt!® basiert darauf, Etwas zu geben ohne auf eine unmittelbare Gegenleistung zu warten.

Beim Netzwerken bedeutet das Prinzip der Gegenseitigkeit, dass durch das Geben eines Vorteils an Andere, z.B. geschäftliche Empfehlungen, eine starke Beziehung zwischen den Netzwerkpartnern aufgebaut wird. Durch den Aufbau einer starken persönlichen Beziehung kommt unter Umständen später wieder etwas zurück und hilft Ihnen, Ihr Geschäft weiter aufzubauen und zu entwickeln.

Ich freue mich auf Ihre Erlebnisse und Erfahrungen zu diesem Thema. Im kommenden Blog gebe ich Ihnen einige Tipps, wie Sie das Prinzip der Gegenseitigkeit beim Netzwerken besser für sich nutzen können.

Copyright: Dr. Ivan Misner & Thomas W. Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s