„Man kann nie wissen, wen die Anderen kennen.“ – Wahrheit oder Fiktion?


WAHRHEIT: Man sieht es uns einfach nicht an, wen wir alles kennen. Sie wären vermutlich überrascht, wenn Sie erführen, welche einflussreichen Leute Ihr bester Freund oder Ihre beste Freundin kennt und Ihnen nichts davon erzählt hat. Sie können nicht davon ausgehen, dass Ihr bester Freund/Bekannter/Geschäftspartner/Empfehlungspartner keine wichtigen Kontakte hat, die Ihnen oder Ihrem Geschäft in mancher Hinsicht helfen könnten.

Bei einem BNI-Unternehmerfrühstück fragte vor einiger Zeit ein Mitglied nach einem Kontakt zum obersten Management von SAP. Da stand die Dame von der Reinigungsfirma auf und sagte: „Ich kenne ihn!“. Sie wurde milde belächelt. „Doch doch, ich kenne den Herren, den Sie suchen!“ Noch immer glaubte ihre kaum jemand, bis sie sagte: „Ich reinige zwei mal pro Woche sein Haus, und ich kann den Kontakt herstellen.“ Dieser Kontakt kam auch tatsächlich zu stande.

Dieses wahre Begebenheit zeigt eindeutig, dass man nie wissen kann, wer ideale Empfehlungsgeber sein können. Der Gärtner für den Finanzberater, der Finanzberater für die Reinigungsfirma, die Reinigungsfirma für den IT-Consultant und der IT-Consultant für Automechaniker, usw.

Unterschätzen Sie daher niemals die Tiefe des Pools, in dem Ihre NetzwerkkollegInnen schwimmen.

Die Moral von der Geschicht? Gehen Sie immer zum Dinner. Sie können nie wissen, neben wen Sie sitzen werden.

Literaturempfehlung:

Truth or Delusion?: Busting Networking’s Biggest Myths

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s